Rohstoffbanner webstart

Marktbericht No. 81-2021 Kürbiskerne

2021-10-26 | Verladungen von Kürbiskernen neue Ernte geraten im weiter ins stocken
Der Strombedarf in China steigt zur Zeit rasant an – und zwar dermaßen schnell, dass das Land gerade in eine Energiekrise mit Stromrationierungen und Produktionsstopps erlebt, die schon jetzt das Wirtschaftswachstum bremsen.

Marktbericht No. 80-2021 Osteuropäische Sonnenblumenkerne

2021-10-26 | Sonnenblumen-Rohwarenpreise erreichen in Osteuropa einen Höchststand mit weiter steigender Tendenz
In Bulgarien wurden heute Morgen Leva 1.150,00 per MT für Sonnenblumen aufgerufen. Die LKW-Frachten steigen massiv an. Für Abladungen im Dezember 2021 verlangen die Spediteure den doppelten Frachtsatz von ca. EURO 200,00 p.MT und mehr. Die Preise für Europaletten gehen ebenfalls durch die Decke. Für eine gebrachte Europalette werden mittlerweile EURO 12,50 Palette aufgerufen. Die Strompreise steigen in Bulgarien überdurchschnittlich. Eine KW/h kostet doppelt so viel wie aktuell in Deutschland.

Marktbericht No. 79-2021 Türkische Sultanas

2021-10-25 | Die türkische Lira nach Mega-Zinssenkung in der Türkei im freien Fall
Bereits im September hatte die Notenbank die Märkte geschockt, als sie den Leitzinsüberraschend von 19 auf 18% senkte. Nun erwarteten Pessimisten Erneut 100 Basispunkte. Doch wieder überrascht die Zentralbank den Devisen-Markt: Sie senkt den Leitzins um 200 Basispunkte auf 16%. Die türkische Lira geriet nach Bekanntwerden der deutlichen Zinssenkung erheblich unter Druck und fiel zum US-Dollar und zum Euro jeweils auf neue Allzeittiefs. Nach der Zinssenkung liegt der Leitzins immer noch deutlich unter der türkischen Inflationsrate.

Marktbericht No. 78-2021 Osteuropäische Sonnenblumenkerne

2021-10-21 | Sonnenblumenkerne steigen preislich drastisch an
Wir haben gestern Abend von unserem zweiten Ablader eine Preiserhöhung von EURO 1.075,00 p.mt auf EURO 1.185,00 p.mt ex-work erhalten. Die Fracht liegt zwischen EURO 90,00 p.mt nach Österreich und EURO 120,00 p.mt nach Norddeutschland. Wir laufen also auf Preise um EURO 1.300,00 p.mt zu. Für unseren ersten und Topablader Sadina haben wir gestern Abend noch etwas auf der aktuellen Preisbasis um EURO 1.200,00 p.mt DAP je nach Destination und für relativ späte Termine von Januar bis Juni 2022 handeln können.

Marktbericht No. 77-2021 Ölsaaten

2021-10-19 | Oilseeds: World Markets an Trade 2021
Die USDA hat am 12.10.2021 ihren aktuellen Ölsaaten Bericht veröffentlicht. Sie hat zusammenfassend wie folgt die Marktlage analysiert:
Der Sojabonenmarkt ist sehr volatil und notiert aktuell auf einem 4-Jahreshoch. Die kleineren Ernten 2020 bei Sonnenblumen und Palm hat die Preise für Pflanzenöl deutlich befestigt.